Menu

Katzenbrunnen Test 2019 – Die besten Katzenspringbrunnen im Vergleich

Katze steht bei KatzenbrunnenEin Katzenbrunnen dient zur Verbesserung des Trinkverhaltens von Katzen: Leider trinken Katzen oftmals zu wenig, insbesondere dann, wenn sie nur in der Wohnung leben und mit ausschließlich Trockenfutter ernährt werden. Katzenbrunnen bieten den Tieren fließendes, reines Wasser, welches sie zum Trinken anregt.

Katzenbrunnen Test – Katzenspringbrunnen Kaufberatung

Worum handelt es sich bei einem Katzenbrunnen für draußen und drinnen?

Warum sollte man einen Katzenbrunnen benötigen, wenn die Tiere auch aus einem normalen Napf mit Wasser trinken? Die Antwort ist leicht zu beantworten: Stehendes Wasser bietet einen perfekten Nährboden für Bakterien und Keime. Auch hat sich im Laufe der Entwicklung der Katzen im Gedächtnis eingeprägt, das Tümpel oder stehende Gewässer unrein sind.

Mit fließenden Gewässern, wie Bächen und Flüssen, assoziieren die Tiere jedoch frisches Wasser, welches vollkommen bedenkenlos getrunken werden kann. Studien haben ergeben, dass selbst reine Wohnungskatzen, die mit einem Wassernapf aufgewachsen sind, öfters an einen Katzenbrunnen zum Trinken gehen.

Das Trinkverhalten selbst älterer Katzen wird also sehr positiv beeinflusst. Trinkbrunnen kann man in vielen unterschiedlichen Größen und Formen erwerben oder den Katzenbrunnen selber bauen.

Eines haben aber alle Modelle gemeinsam: Sie verbrauchen nicht viel Strom und sind daher überall bedenkenlos einsetzbar. Es gibt auch Katzenbrunnen ohne Strom, die mit Solar Energie betrieben werden oder Modelle die batteriebetrieben sind.

Welche Materialien werden für die Herstellung von Katzenbrunnen verwendet?

Elektrischer Katzenbrunnen mit Sensor

Katzenbrunnen gibt es in 3 gängigen Varianten: Keramik, Edelstahl und Kunststoff. Sehr hygienisch und einfach zu säubern sind Katzenbrunnen aus Keramik. Die meisten auf dem Markt erhältlichen Keramik Katzenbrunnen sind vom Gewicht her gut ausbalanciert und gewährleisten einen sicheren Stand.

Zudem begeistern Keramik Katzenbrunnen durch eine hochwertige Verarbeitungsqualität. Katzen mit Allergien werden das Keramikmaterial lieben, da es besonders für empfindliche Tiere sehr gut geeignet ist. Auch Katzenbrunnen aus Edelstahl sind zu empfehlen.

Die meisten erhältlichen Modelle sind sehr leise, lassen sich in der Spülmaschine säubern und bieten weder Keimen noch Bakterien einen Nährboden, weshalb sie besonders hygienisch sind.

Darüber hinaus machen Edelstahl Katzenbrunnen auch viel von der Optik her: Die glänzende Oberfläche sieht sehr edel aus. Katzenbrunnen aus Kunststoff sind sehr preisgünstig. Viele der Modelle lassen sich im Geschirrspüler reinigen, man sollte aber die Bedienungsanleitung hierzu genau durchlesen.

Ein kleiner Nachteil ist, dass durch die fast immer dünnen Kunststoffteile die Pumpe des Katzenbrunnens laut zu hören ist.

Wozu dient ein Katzen Wasserbrunnen?

Viele Katzen trinken zu wenig Wasser: Diverse Studien haben bestätigt, dass jede dritte Hauskatze mit einem Alter von über 8 Jahren an Erkrankungen des Nieren- oder Harntrakts leidet. Probleme dieser Art entstehen durch akuten Wassermangel. Eine Katze muss, abhängig vom Körpergewicht, pro Kilogramm bis zu 40 Milliliter Wasser am Tag zu sich nehmen. Katzen, die ganzjährig, also auch während der Heizungsperiode, nur in der Wohnung leben, müssen sogar noch mehr Wasser trinken.

Hier spielt die Ernährung ebenfalls eine Rolle. Ernährt sich die Katze nur von Trockenfutter? Oder wird ihr auch Nassfutter geben? Katzen, die nur Trockenfutter fressen, müssen ebenfalls mehr Wasser trinken. Vor allem für Wohnungskatzen eignet sich daher die Anschaffung eines Katzenbrunnens. Grundsätzlich beeinflussen Katzenbrunnen die Gesundheit des Tieres positiv. Auch praktisch ist der Erwerb einer Kombination eines Katzenbrunnen Fressnapfs.

Ist ein Katzenbrunnen sehr laut im Betrieb?

Katze trinkt aus Katzenspringbrunnen

Wie laut ein Wasserbrunnen für Katzen ist, hängt zum einen vom Material des Brunnens selbst ab und von den unterschiedlich verbauten Pumpen, welche ebenfalls aus verschiedenen Materialien gefertigt sind. Wie laut der Katzenbrunnen ist, hängt auch davon ab, ob die Pumpe bauartbedingt von Wasser bedeckt ist oder teilweise frei liegt.

Das Wasser gibt bei manchen Katzenbrunnen ebenfalls Geräusche von sich. Es gibt zum Beispiel Modelle, bei denen das Wasser geräuschlos eine Rinne hinunter läuft und andere Brunnen, bei denen das Wasser aus einigen Zentimetern Höhe hörbar in ein Becken fließt.

Tests haben gezeigt, dass Katzenbrunnen mit Sensor aus Kunststoff und Edelstahl nicht so leise sind, wie beispielsweise Modelle aus schwerer Keramik, denn die Vibrationen der Pumpe übertragen sich bei den billigen Katzenbrunnen leicht auf die Teile des Gehäuses. Hier ist ein Brummen zu vernehmen.

Die Lautstärke eines Katzenbrunnens kann aber auch andere Ursachen haben. Hier zu nennen sind beispielsweise ein zu geringer Wasserstand, eine unsaubere Pumpe oder ein unebener Untergrund. Die Geräuschentwicklung vom Katzenbrunnen mit Bewegungsmelder kann also verschiedene Gründe haben.

Filter für Katzenbrunnen: Warum sind diese hilfreich ?

Filter in Springbrunnen für Katzen sind sehr wichtig, um zum Beispiel Gerüche, Verunreinigungen und schlechten Geschmack, welcher nach einer gewissen Zeit entsteht, zu beseitigen. Besonders vorteilig sind hier Katzenbrunnen, die über einen Aktivkohlefilter verfügen. Es gibt aber auch Katzenbrunnen mit Dauerfilter. Nachteilig bei Aktivkohlefiltern ist, dass diese in regelmäßigen Abständen ausgewechselt werden müssen.

Die Verwendung eines schwammartigen Dauerfilters, der Katzenhaare, Staub, Futterreste oder Katzenstreukrümel aufnimmt, ist sehr zu empfehlen. Durch den Dauerfilter muss der Brunnen nicht so oft gereinigt werden. Dauerfilter kann man einzeln erwerben, aber es gibt auch Katzenbrunnen, die bereits mit einem Dauerfilter angeboten werden. Katzenbrunnen ohne Filter werden aus Keramik-Material angeboten.

Wie wird ein Katzenspringbrunnen entkalkt?

Katzenbrunnen müssen in regelmäßigen Abständen entkalkt werden. Die Häufigkeit dieser Anwendung hängt vor allem vom Härtegrad des Wassers ab, welches man einfüllt. Je härter das Wasser, desto schneller sind Kalkablagerungen erkennbar. Um diese Ablagerungen wieder los zu werden, darf man keine chemischen Reiniger oder Schaum verwenden, da diese bei Aufnahme in den Körper hochgiftig und ätzend sind.

Zu empfehlen ist eine Lösung aus Essig, die man selbst anrühren kann. Diese sollte circa im Verhältnis 1:4 gemischt werden, also 20 Prozent Essig und 80 Prozent Wasser. Mit der Mischung werden dann die betroffenen Stellen am Brunnen eingerieben. Zitronensaft wirkt im Übrigen ebenfalls sehr gut. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird der Katzenbrunnen mit heißem Wasser ausgespült.

Petsafe Drinkwell Wasserbrunnen für KatzenGanz wichtig: Da Katzen weder den Geruch von Essig, noch den von Zitronen mögen, ist es besonders wichtig, die Teile nach dem Entkalken wieder gründlich mit ausreichend heißem Wasser abzuspülen. Spätestens wenn das Tier nicht mehr an den Katzenbrunnen geht, weiß man, dass noch Essig- oder Zitronensaft-Rückstände vorhanden sind.

Ein guter Tipp ist, von Anfang an gefiltertes Wasser in den Katzenbrunnen zu geben, dann reduziert sich der Reinigungsaufwand nochmals.

 

 

Die Vorteile und Nachteile eines Katzenbrunnens

Vorteile:

  • Hygienische Wasserversorgung für Katzen
  • Geschlossenes System, Wasser bleibt länger sauber als im offenen Napf
  • Fließendes Wasser, welches von Katzen bevorzugt wird
  • Katzen werden durch das fließende Wasser zum Trinken animiert
  • Wasser muss nicht so oft gewechselt werden wie bei Trinknapf, ideal auch, wenn man länger nicht zu Hause ist

Nachteile:

  • Kosten
  • Die Reinigung kann etwas aufwendig sein
  • Abhängig von Strom
  • Geräusche während des Betriebs